Brombeere
Himbeere
 
HimbeereHimbeereHimbeere
Himbeere
Himbeeren
Beschreibungeschreibung
Himbeere, Rubus idaeus, raspbery, framboise.
Die Himbeere und die Brombeere sind Schwestern. Die Beeren wachsen an Sträuchern die meist stachelig sind. Seit ca. 50 Jahren werden verschiedene Sträucher gezüchtet die fast ohne Dornen sind. Die Himbeeren sind hellrot bis dunkelrot, die Brombeeren dagegen schwarz. Die Früchte bestehen aus vielen kleinen Beeren welche um den Fruchtzapfen herum wachsen und bei der Ernte von Juni bis Oktober vom Zapfen abgezogen werden.
Die Sträucher lieben einen feuchten Boden am sonnigen Waldrand.
 
Geschichteeschichte
Griechen und Römer kannten die Himbeeren und Brombeeren schon. Die Beeren waren schon damals als Heilfrüchte bekannt. Um 1500 begann die erste Kultivierung in den Klostergärten. Erst im 19. Jh. wurden in Frankreich, England, Schottland und den USA Kulturen angelegt. Um 1950 wurde systematisch gezüchtet. In Frankreich, Holland und auf der Iberischen Halbinsel zählen die Himbeeren noch zu den Heilpflanzen.

Hinweiseinweise
Versuchen Sie Brombeer Ketchup: 1 kg reife Brombeeren mit 500 g Zucker, ½ Liter Weinessig und je einem Teelöffel Zimt- Nelkenpulver und etwas Piment 2 Stunden einkochen und in heisse sterile Gläser abfüllen. Sofort schliessen.

Brombeere
Brombeeren

Vitamineitamine (Brombeeren) Mineralstoffeineralstoffe
A 0.045 Natrium 3
D 0 Kalium 189
E 0.72 Kalzium 44
K - Magnesium 30
B1 0.03 Phosphor 30
B2 0.04 Schwefel 12
Niacin 0.4 Chlor 20
B6 0.05 Eisen 0.9
Folsäure 0.012 Zink 0.19
Pantothensäure 0.22 Kupfer 0.108
Biotin 0.0004 Mangan 0.894
B12 0 Fluor 0.024
C 17 Jod -

Nährstoffeährstoffe g pro 100 g
Kilojoule 183.3
Eiweiss 1.2
Fett 1
Kohlenhydrate 6.2
Ballaststoffe 3.2
Legende
g = Gramm
mg = Milligramm = Tausendstel Gramm
µg = Mikrogramm = Tausendstel Milligramm
Wo nicht anders vermerkt gilt mg
 
-- = Es standen keine Informationen zur Verfügung
Bei den Vitaminen und Mineralien beziehen sich die Angaben auf 100 g Lebensmittel
 

Diese Seite ist ein Bestandteil im Gemüseland
Erstellt durch www.MediaTime.ch