Grand Dixence Staumauer
 
Pyramiden

17.9% der Walliser Oberfläche besteht aus Gletschern. Das Wasser ist eine der wenigen Möglichkeiten Energie zu speichern und auf Abruf zu produzieren. Mit der Wasserenergie können die Verbrauchsspitzen abgedeckt werden. Die Atomkraftwerke liefern eine gleich bleibende Energiemenge. Grand Dixence ist die grösste hydroelektrische Anlage der Schweiz. Der Stausee fasst 400 Millionen Kubikmeter Wasser oder ein Fünftel der in der Schweiz speicherbaren Energie.
 

Die höchste Gewichtsstaumauer der Welt 285 m hat eine Länge von 700 m. 6 Millionen Kubikmeter Beton wurden verarbeitet. Damit ist die Staumauer schwerer als die Cheops-Pyramide und fast so hoch wie der Eifelturm. Das Wassereinzugsgebiet beträgt 350 Quadratkilometer und insgesamt 35 Gletscher. Durch 75 Wasserfassungen und 100 km Zugangsstollen wird das Wasser herangeführt. Da einige Fassungen tiefer liegen als der Stausee wird das Wasser aus den angrenzenden Seitentälern mit 4 Pumpwerken turbiniert (herauf gepumt). Sie wurde am 22. September 1961 fertiggestellt.
 
nfahrt:Von Sion durch das Val d'Hérémence
intrittspreis:Keiner, Kosten entstehen durch die Benutzung der Gondelbahn auf die Staumauer
ffnungszeiten:Immer, die Öffnungszeiten für das kleine Museum am Fusse der Staumauer erfragen Sie beim Tourismusbüro in Sion
esuchsdauer:Ca. 1½ bis 2 Stunden
ührungen:Keine, Schautafel mit Texten
esichtigung:Frei, als Einzelperson möglich
ehenswert in der Nähe:Die Pyramiden von Euseigne, Sion
emerkungen:Parkplätze sind unterhalb der Staumauer vorhanden. Wenn Sie keine Wanderungen unternehmen sind Turnschuhe ausreichend andernfalls sollten Sie eine geeignete Bergausrüstung mitbringen. Pullover und Windjacke sind auf jeden Fall empfehlenswert.
 
Ein Service der MediaTime GmbH und des www.stadt-netz.ch